Deutsche Gesellschaft für Elektrostimulation und Elektrotherapie e.V. (GESET) [www.geset.de]

Über die GESET

 

§ 2 der Satzung: Zweck der Gesellschaft Zweck der Gesellschaft ist die Förderung der Elektrostimulation und Elektrotherapie als interdisziplinäre Aufgabe zur Integration in alle medizinischen Fachgebiete. Dies soll erreicht werden durch die nicht auf Gewinnerzielungsabsicht gerichtete Organisation von Seminaren, Kongressen und Begegnungsveranstaltungen für Ärzte, Physiotherapeuten/Krankengymnasten, Masseure und Medizinische Bademeister, Physiker, Biomedizinische Techniker, Biologen etc.

Dies soll erreicht werden durch z.B.:
  1. Organisation regelmäßiger Fortbildungsmaßnahmen
  2. Zertifizierung der Anbieter von Aus- und Weiterbildung
  3. Erarbeitung von Konsensuspapieren mit klaren Empfehlungen oder Ablehnungen von spezifischen Therapieformen
  4. Erstellung von Normen zur Qualitätssicherung im Rahmen eines größeren Gesamtprogramms "Qualitätsmanagement" (Hinblick auf Kostenträger)
  5. Finanzielle Förderung wissenschaftlicher Arbeiten
  6. Herausgabe einer Zeitschrift mit einem wissenschaftlichen Teil Elektrostimulation und einem klinischen Teil Elektrotherapie
  7. Schaffung einer fachübergreifenden Zusatzbezeichnung Elektrotherapie

Die GESET versteht sich als Lobby für Qualität in der wissenschaftlichen und praktischen Elektrotherapie.

Gründungsmitglieder:

Bruno Blum, VPT, München
Eckhard Böhle, ZVK, Köln
Frank P. Bossert, "AGET des ZVK", Düsseldorf
Prof. Dr. med. Eduard David, Universität Witten-Herdecke
Rick de Vries, IFK, Bochum
Prof. Dr. med. em. Herbert Edel, Lehrstuhl für Phys. Therapie, Univ. Dresden
Doz. Dr. med. Armin Lange, Universität Dresden
Prof. Dr. med. Thomas Mokrusch, Hedon-Klinik, Lingen
Horst Trelenberg, VDB, Bonn
Klaus Vogedes, ZVK, Köln